Gemeinschaftsschule „Johann Wolfgang v. Goethe“ Schalkau

Unsere Goetheschule im Schaumberger Land

Im Jahre 1906 wurde die ehemalige "Bürgerschule" in der Georgstraße eingeweiht. Seit 1949 trägt die Schule den Namen „Johann Wolfgang von Goethe“. Zehn Jahre später lernten 440 Schüler aus 16 Orten an der 1959 gegründeten Polytechnischen Oberschule. 15 Klassen wurden von 22 Lehrern in den Klassenstufen 1-10 unterrichtet. Immer wieder wurde gebaut und erweitert. So entstanden in den Folgejahren Hort- und Fachunterrichtsräume, 1966/67 wurde die Turnhalle und 1968/69 der sogenannte „Neubau“ als Schulerweiterung gebaut.

Nach der Wende, zu Beginn der 90er Jahre, wurde die Goetheschule getrennt. Durch die Veränderungen im Schulsystem entstanden nun die Grundschule (1.-4. Klasse) und die Regelschule (5.-10.Klasse) Schalkau. Mit Beginn des Schuljahres 1991/92 wurde die Oberschule in Rauenstein aufgelöst und an die Regelschule Schalkau angegliedert; die Schulträgerschaft wechselte von der Stadt Schalkau zum Landkreis Sonneberg. Im März 1994 erhält die damalige Regelschule den Namen „Johann Wolfgang von Goethe“ zurück.

Auf Beschluss des Kreistages wird zu Beginn des Schuljahres 2005/2006 das Schuleinzugsgebiet der Schalkauer Schule um das Schuleinzugsgebiet der Regelschule Mengersgereuth-Hämmern erweitert. Ab Juni 2011 beginnen der Abriss der alten Turnhalle und Neubau einer Sporthalle mit Gymnastikraum. Das Hortgebäude am Schulplatz und das Dachgeschoss des Altbaus werden aus brandschutztechnischen Gründen gesperrt. Auf dem Schulhof wird ein Schulersatzbau als Containerlösung mit 4 Klassenräumen aufgebaut.

Im Juni 2012 beginnen grundhafte Sanierungsarbeiten in der Grund- und Regelschule. Im September 2012 wird die neue Turnhalle eingeweiht. Im Frühjahr 2015 stellen Grund- und Regelschule Schalkau den Antrag auf Gründung einer Thüringer Gemeinschaftsschule von Klassenstufe 1-10. Zum Schuljahresbeginn 2016 werden Grund- und Regelschule Schalkau zur Staatlichen Gemeinschaftsschule "Johann Wolfgang von Goethe" Schalkau für die Klassenstufen 1-10. Im März 2017 beschließt der Kreistag Sonneberg die Angliederung der Grundschulen Rauenstein und Mengersgereuth-Hämmern an die Gemeinschaftsschule. Zum 1. August 2017 startet die Gemeinschaftsschule Schalkau mit den beiden Schulstandorten Mengersgereuth-Hämmern und Rauenstein ins neue Schuljahr.

Mittlerweile lernen an der Staatlichen Gemeinschaftsschule „Johann Wolfgang von Goethe“ mit ihren beiden Schulteilen ca. 540 Schülerinnen und Schüler aus Schalkau und Frankenblick und anderen Orten (Eisfeld, Sonneberg, Steinach) in den Klassenstufen 1-10. Unterrichtet und betreut werden sie von mehr als 40 Lehrerinnen und Lehrern (Grundschul-, Regelschul-, Gymnasial- und Förderschullehrer), 10 Erzieherinnen und einem Sozialpädagogen. Die Schüler haben die Möglichkeit den Hauptschul- bzw. Qualifizierenden Hauptschulabschluss und den Realschulabschluss abzulegen. Der Übertritt an ein Gymnasium, um das Abitur anzustreben, ist ab Klassenstufe 4 bis 8 und nach Klassenstufe 10 möglich. Der Großteil der Schüler wechselt jedoch erst nach Klasse 10 an das Berufliche bzw. Allgemeinbildende Gymnasium. Dies ist auch ein Zeichen unseres schulischen Gesamtkonzeptes, welches das längere gemeinsame Lernen als wesentlichen Punkt beinhaltet.

Die Schuleingangsphase (Klassen 1 und 2) wird mit und ohne Jahrgangsmischung unterrichtet. Jahrgangs- und fächerübergreifender Unterricht wird auch in höheren Klassen erfolgreich praktiziert. Dabei steht die individuelle Förderung jedes Schülers aber auch die Förderung von Begabungen im Mittelpunkt der Arbeit.

Ein wertschätzendes und respektvolles Miteinander in einem sozial angenehmen Schulklima tragen zur Motivation und zum Lernerfolg unserer Schüler bei. Kennzeichnend sind neben einer intensiven medien- und informationstechnischen Bildung insbesondere der handlungs- und praxisorientierte Unterricht.

Ein Zeichen dafür ist die frühzeitig einsetzende umfangreiche Berufsorientierung. Neben Betriebsbesichtigungen, Betriebspraktika in Klassen 8/ 9/10, Teilnahme am Projekt Berufsstart 3.0 der Klassen 7 und 8 sind überregional einzigartige Projekte und Unterrichtsformen Ausdruck dieser Bestrebungen.
Dazu zählen die bundesweit erfolgreiche Arbeit unserer Schülerfirmen, die jährliche Durchführung der Berufsinformationstage in Klasse 9, der „Abend der Berufe“ als schulinterne Berufsinformationsmesse (organisiert von Schülern der Klassenstufe 9) aber auch das Unterrichtspraktikum bei unseren Kooperationspartnern.
Möglich ist dies nur durch die starke regionale Vernetzung der Schule mit den Unternehmen, den Vereinen, den Kindergärten, der Stadt Schalkau und der Gemeinde Frankenblick.

Ein umfangreiches außerunterrichtliches Angebot ermöglicht die Ganztagsbetreuung unserer Schülerinnen und Schüler im Hort (Hausaufgabenbetreuung, vielfältige Beschäftigungsangebote, Ferienbetreuung) und in vielfältigen Arbeitsgemeinschaften – Sport und Fitness, Theater, Tanz, Musical, Chor, Künstlerisches Gestalten, Schülerband, Naturwissenschaften und Experimente.

Für weitere Informationen besuchen Sie uns gerne auf unserer Internetseite, am Tag der offenen Tür oder zu einer unserer öffentlichen Veranstaltungen (Konzerte, Theateraufführungen, Schalkauer „Schulweihnacht“) oder treffen Sie uns bei den Veranstaltungen der Vereine, der Stadt Schalkau und der Gemeinde Frankenblick.

Ihre Goetheschule Schalkau

Anschrift: Georgstraße 11, 96528 Schalkau

Schulleiterin: Frau Karin Malter, Tel. 036766 / 289-0

Weitere Informationen über die Gemeinschaftsschule „Johann Wolfgang v. Goethe“ finden Sie unter: www.goetheschule-schalkau.de

Unsere Schule (kleiner Film)

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.